„Heilung, HEILSEIN, natürliche, gesunde ORDNUNG IN MIR. Dort kann ich sie finden.“

Diagnostische Verfahren

Untersuchungsmethodik der chinesischen Medizin

Die chinesische Medizin verfügt über ein eigenes Entsprechungssystem in der Betrachtung von Gesundheit und Krankheit. Begriffe wie Qi, Yin und Yang, Fünf Wandlungsphasen, Meridiane, Innere und Äußere krankmachende Faktoren u.v.m. sind die Grundlage im Verständnis des Menschen und der Natur im Zusammenspiel und ihren Funktionen. Ich möchte an dieser Stelle einen wesentlichen Begriff herausheben, das „Qi“, denn sie bildet die Essenz von allem.


 

Was ist die Bedeutung von Qi?

Unter Qi verstehen wir die immaterielle Lebensenergie (z.B. Atmungs-Qi, Nahrungs-Qi - von innen) und alle für das Leben notwendigen materiellen Substanzen (Sauerstoff, Nahrung - von außen). Qi hält den Energiefluß in den Energiebahnen aufrecht und ist für die Erhaltung aller Körperfunktionen verantwortlich.

Qi ist der “Motor” des Menschen und zuständig für die physiologische, geistige und körperliche Entwicklung. Es ist zuständig für die Bildung und den Transport des Blutes und für den Stoffwechsel von Körpersäften. Es sorgt für Wachstum und Regeneration.


Die Beurteilung des Qi, also des energetischen Zustandes eines Menschen ist der wesentliche Aspekt in der Diagnostik.

Alle beschriebenen diagnostischen Verfahren werden von mir im Verlauf einer Behandlung immer wieder durchgeführt, um den Therapieverlauf beurteilen zu können, Veränderungen festzustellen und  die Behandlung anzupassen.

Insbesondere die Pulsdiagnose und die Bauchdeckendiagnose können unmittelbar während und nach den einzelnen Behandlungen einen therapeutischen Erfolg zeige

 

Das Anamnesegespräch


Das persönliche Gespräch erachte ich als besonders wichtig. Hierbei haben wir die Möglichkeit, als ersten Schritt, in Kontakt zu gehen. Ich gebe Ihnen die Möglichkeit über sich Selbst und ihr Erleben des Krankseins zu sprechen.

Unterschiedliche Bereiche Ihres Lebens werden angesprochen und in Beziehung gesetzt. Durch gezieltes Fragen möchte ich die für die Behandlung relevanten Informationen sammeln. Darüberhinaus kann der für den Heilungsprozess wichtige Aspekt „was soll wieder heil werden“ herausgearbeitet werden.
 
Natürlich beziehe ich auch sog. „objektive“ Befunde, wie Ergebnisse von Unter-suchungen, schulmedizinische Diagnosen und bisherige Therapien mit ein.

 

Pulsdiagnose 


Das chinesische Wort für Puls „Mai“ bedeutet „Weg“, der Weg, auf dem Qi und Blut fließen und sich im Körper fortbewegen, d.h. die Blutgefäße und die Meridiane. Die Bewegung von Qi und Blut ist mit dem Pulsschlag spürbar.

Wie führe ich eine Pulsdiagnose durch?

In der Regel benutze ich für das Pulsfühlen die Radialarterie am Handgelenk. Der erste Schritt besteht darin, Zeige-, Mittel- und Ringfinger auf allen Pulspositionen rechts und links zu platzieren. Die Palpation des Pulses wird auf zwei Ebenen - oberflächlich und tief - durchgeführt.

Daraus ergibt sich das Fühlen von zwölf Pulsstellen, die jeweils einer Energiebahn und dem dazugehörenden Organ (z.B. Lungenpuls, Leberpuls, Nierenpuls etc.) entsprechen. Ich fühle zunächst die Stärke und die Qualität des Pulses. Zudem werden die einzelnen Positionen in ihrer Qualität miteinander verglichen.

 

Zungendiagnose


Die Zungendiagnose ist eine wichtige Ergänzung zur Pulsdiagnose. Ihr Vorteil liegt darin, dass Veränderungen auf der Zunge nicht so schnell stattfinden und somit durch Ereignisse, kurz vor der Diagnose, verfälscht sein können.

Die Zunge zeigt verlässlich die zugrunde liegende energetische Störung.

Bei der Zungendiagnose werden die Farbe und Form des Zungenkörpers, sowie der Belag betrachtet. Die einzelnen Bereiche der Zunge werden den inneren Organen zugeordnet. Die Feuchtigkeit auf der Zunge erlaubt Rückschlüsse auf die Körper-flüssigkeiten und den Zustand der inneren Dynamik.

 

Bauchdeckendiagnose


In vielen Lehren und Traditionen gibt es den Satz: „Die Erkrankung sitzt im Bauch“! Deshalb stellt sie ein wichtiges diagnostisches System dar. Der Bauch wird in bestimmte Bereiche unterteilt, jeder Bereich wird einem inneren Organ zugeordnet. Der Bauch wird in diesen Bereichen palpiert (gedrückt) und Befunde wie Pulsationen, Verhärtungen und Druckempfindlichkeit wird in Beziehung gesetzt.

Um anormale Befunde am Bauch erheben zu können, muss das Wissen vorhanden sein, wie eine gesunde Bauchdecke beschaffen ist. Beim Gesunden ist die Haut weich und gleichmäßig in der Konsistenz. Die Bauchdecke ist weich und elastisch. Die Haut sollte einen gewissen Glanz haben und nicht zu trocken oder feucht sein. Die Oberfläche sollte etwas warm sein, wobei keine speziellen Bereiche von erhöhter oder erniedrigter Temperatur zu finden sein sollten. Ein gesunder Bauch weist keine druckempfindlichen Stellen, Verhärtungen oder starke Pulsationen auf.

 

Bio Scan Frequenzmessung


Diese Zell- Spektralanalyse ermittelt wesentliche Gesundheitsparameter, z.b. im Bereich Herz- und Gefäßsystem, Magen- Darmfunktion, Immunsystem, Hormonsystem, Knochenstoffwechsel, Nährstoffe uvm. Dadurch ist ein sofortiger Überblick über den aktuellen Gesundheitszustand möglich und die Informationen können direkt in die Behandlung miteinbezogen werden.

Dazu gebe ich gerne entsprechend eine individuelle und gezielte Beratung, um über die Ernährung oder anderen Bereichen der Lebensführung sich selbst zu unterstützen und Verantwortung für das eigene Wohlbefinden zu übernehmen.

 

Blut- und Stuhldiagnostik


Im Einzelfall ist es manchmal sinnvoll und notwendig, weitere Untersuchungen im „klassischen Sinne“ durchzuführen. Hier arbeite ich hauptsächlich mit dem Labor Dr. Hauss und dem HIB Blutanalyselabor zusammen. In beiden Laboren können durch den Einsatz spezieller Untersuchungsverfahren und therapeutischer Beratung zusätzlich Informationen zum aktuellen Gesundheitszustand gegeben werden. Diese Informationen fließen in meine Diagnostik und die Betrachtungsweise der Traditionellen Chinesischen Medizin mit ein. Über die unterschiedlichen Möglichkeiten berate ich Sie gerne.

 

Kinesiologische Testung


Der kinesiologische Muskeltest ist ein sogenanntes Körperfeedback- Instrument und gibt als einfaches Rückmeldesystem im Körper, Aufschluss über Blockaden oder Stressoren im Energiefluss. Die Reaktionen der Muskeln des Menschen werden wie ein Messinstrument benutzt, z.B. um eine „Ja oder Nein“ Antwort zu bekommen.

Dieses Verfahren setze ich in der Behandlung hauptsächlich zum Austesten von Medikamenten, bei Allergien und Unverträglichkeiten oder andere therapeutisch relevante Fragestellungen, um herauszufinden, worauf eine Person in diesem Moment reagiert.

© 2020 Andrea Nicklisch | kontakt@andrea-nicklisch.de | Zipperstr. 24 | 53227 Bonn | Tel 0228 4036781

Header-Bild: Vektorig | istockphoto.com